Autokran rutscht mit Motorboot in die Bille

Ein Autokran ist am Donnerstagmorgen in Hamburg-Rothenburgsort in die Bille gerutscht. Laut Feuerwehr hing ein Motorboot am Haken des 16 Tonnen schweren Krans, das vom Auflieger unter Wasser gedrückt wurde und zu sinken drohte. Nach Angaben der Feuerwehr lief Öl aus dem Boot, die Unfallstelle wurde mit Ölsperren eingeschlängelt. Warum der Kran umkippte, stand zunächst nicht fest. Der Kranführer brachte sich rechtzeitig in Sicherheit. Es sei niemand bei dem Unfall verletzt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher.