Gatlin will vor US-Gericht Starterlaubnis für US-Trials erzwingen

US-Sprintstar Justin Gatlin will vor einem amerikanischen Gericht in Pensicola/Florida seine Starterlaubnis für die Olympia-Qualifikation der Leichtathleten Ende Juni in Eugene erzwingen. Dies bestätigte sein Anwalt Joe Zarzaur am Montagabend (Ortszeit). Der zweimal des Dopings überführte Gatlin war am vergangenen Freitag beim Versuch gescheitert, seine vierjährige Sperre beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) halbieren zu lassen. Der frühere Weltrekordler ist bis zum 25. Juli 2010 gesperrt.