Gesuchter Schwarzfahrer ins Netz gegangen

Mitarbeiter der Eisenbahngesellschaft Metronom nahmen gestern Abend gegen 19 Uhr auf der Fahrt vom Bahnhof Stade in Richtung Harburger Bahnhof einen Fahrgast ohne Fahrschein im Zug fest. Als die Polizisten seine Personalien überprüften, stellte sich heraus, dass gegen den „Schwarzfahrer“ ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen diverser Leistungserschleichungen bestand. Der 24-Jährige wurde im Oktober 2007 zu einer Geldstrafe von etwa 1500 Euro wegen des Erschleichens von Leistungen verurteilt, die er bislang nicht zahlte. Der Verurteilte aus Hamm muss nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 93 Tagen verbüßen. Die Polizisten vollstreckten den Haftbefehl am Bahnhof Harburg und überführten den Gesuchten in die zuständige Haftanstalt.