Erster Spatenstich für Beatles-Platz

Für den seit langem geplanten Beatles-Platz in Hamburg haben die Bauarbeiten begonnen. Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos) nahm den ersten Spatenstich vor. „Der Platz ist eine Bereicherung für Hamburg. Ich finde es toll, dass es endlich losgeht“, sagte von Welck. In Form einer Schallplatte sollen an der Reeperbahn/Ecke Große Freiheit schwarze Granitplatten verlegt werden, auf denen die fünf Skulpturen der Beatles-Mitglieder stehen werden. Die Idee zu dem Projekt hatte der Radiosender Oldie 95 vor sieben Jahren. Die 500 000 Euro teuren Bauarbeiten sollen im September abgeschlossen sein.