Mutmaßlicher Messerstecher ausgeliefert

Der 20-jährige Leon M., der am Pfingstsonntag in der Silbersackstraße in St. Pauli zwei Männer niedergestochen haben soll, wurde von London nach Hamburg überführt. Nach ihm wurde international gefahndet, weil er sich ins Ausland absetzte und so versuchte zu seinem Vater nach Jamaika zu flüchten. Dem Tatverdächtigen wird vorgeworfen, die Brüder Kim (26) und Danny A. (27) mit einem Messer angegriffen zu haben. Als der 26-Jährige seinem älteren Bruder zur Hilfe eilen wollte, wurde er von einem tödlichen Messerstich in die Brust getroffen und verblutete. Sein Bruder kam mit schweren Stichverletzungen im Gesicht davon. Der mutmaßliche Messerstecher hat sich des Todschlages zu verantworten und wurde dem Haftrichter vorgeführt.