Hamburgs Justizsenator Steffen prüft Schließung von Gefängnissen

Hamburgs Justizsenator Till Steffen (GAL) will Haftplätze in der Hansestadt abbauen und möglicherweise Gefängnisse schließen. "Wir prüfen derzeit, welche Haftanstalten wegen der vorhandenen Überkapazitäten ganz oder teilweise geschlossen oder vorübergehend stillgelegt werden können", sagte er der "Bild"-Zeitung. Derzeit gebe es in den fünf Hamburger Gefängnissen 3200 Plätze. Zuletzt seien jedoch nur 2014 belegt gewesen. Das entspreche einer Quote von 63 Prozent. Vor einem Jahr seien es noch rund 71 Prozent gewesen.