Krisengeschüttelter Hamburger Tierschutzverein mit neuem Vorstand

Gut vier Monate nach dem Rücktritt des Vorstands hat der krisengeschüttelte Hamburger Tierschutzverein wieder eine ordentliche Vereinsführung. Nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes wählten die Vereinsmitglieder die Vorsitzende Richterin am Hamburger Verwaltungsgericht, Gabriele Waniorek-Goerke, zur Vorsitzenden des 1841 gegründeten Vereins. Ihr Stellvertreter wurde der Steuerberater Manfred Graff, Schatzmeister der ehemalige Bankkaufmann Edgar Kiesel. Der Verein wurde seit Mitte Januar von einem Notvorstand geführt. Im Zentrum der Querelen stand die Affäre um den bereits Mitte Dezember 2007 zurückgetretenen Vereinsvorsitzenden Wolfgang Poggendorf, gegen den wegen Untreue ermittelt wird.