Nach Mord an 16-Jähriger - Täter wird erneut vernommen

Nach der tödlichen Messerattacke auf eine 16 Jahre alte Deutsch-Afghanin will die Mordkommission mit einer weiteren Vernehmung des tatverdächtigen Bruders die Hintergründe des mutmaßlichen „Ehrenmordes“ aufhellen. „Gibt es andere, die von der Tat gewusst haben, die Tat gebilligt haben“, sagte Polizeisprecher Ralf Meyer am Montag zur Zielrichtung der Ermittlungen. Das junge Mädchen war in der Nacht zum Freitag auf einem Parkplatz in St. Georg von ihrem Bruder mit mehr als 20 Messerstichen getötet worden. Der Bluttat war ein langer Streit zwischen der 16-Jährigen und ihrer Familie vorausgegangen, von der sie getrennt lebte.