Weiterer Fehler in Atomkraftwerk Krümmel entdeckt

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Krümmel haben Experten eine fehlerhafte Baugruppe entdeckt und ausgetauscht. Sie hat laut Betreiber Vattenfall die Aufgabe, bei hohem Füllstand im Reaktordruckbehälter die automatische Absperrung von Rohrleitungen auszulösen. Ein Ausfall habe aber keine Auswirkungen, da diese Baugruppen mehrfach vorhanden seien, teilte Vattenfall am Donnerstag mit. Der Fehler wurde bei Routinekontrollen am Montag gefunden und als meldepflichtiges Ereignis der untersten Kategorie „N“ eingestuft. Die Atomaufsicht in Kiel veranlasste eine Überprüfung. Seit einem Transformatorenbrand am 28. Juni ist das Kraftwerk vom Netz.