Bis einschließlich Dienstag keine weiteren Streiks

Der Eisenbahnverkehr in Deutschland ist nach dem gestrigen Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wieder normal angelaufen; zu Störungen ist es nur in sehr wenigen Einzelfällen gekommen. Die Züge fahren nach Plan und die Zahl der Reisenden ist wieder auf dem gewohnten Niveau. Am gestrigen Freitag konnten im Tagesschnitt rund zwei Drittel der über 26.000 Züge des Regional- und S-Bahn-Verkehrs gefahren werden, wobei es regional starke Unterschiede gegeben hat. Schwerpunkte der Streikaktionen waren Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und Halle/Leipzig sowie Rostock.