Neuartige Herzklappe erstmals in Hamburg per Katheter eingesetzt

Herzchirurgen am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) haben bei einem Patienten erstmals eine neuartige Herzklappe per Katheter eingesetzt. Der 81 Jahre alte Mann hätte wegen der Verkalkung seiner Hauptschlagader konventionell nicht operiert werden können, teilte das UKE-Team mit. Bei dem Eingriff am 1. Oktober wurde die Aortenklappe ersetzt. Der Vorteil des neuen Sytems sei seine große Flexibilität, so dass es auch eine stark verkalkte Hauptschlagader passieren könne, erklärte der Direktor Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie am Universitären Herzzentrum des UKE, Prof. Hermann Reichenspurner.