Überfallener erkennt Räuber beim Spaziergang wieder

Einen Tag nach einem gewalttätigen Überfall in Hamburg hat das Opfer einen Täter beim Spaziergang wiedererkannt und für dessen Festnahme gesorgt. Der 29-Jährige war am Sonntagabend von zwei Männern ins Gesicht geschlagen und ausgeraubt worden. Am Montag erkannte er einen der Gewalttäter im Stadtteil St. Georg wieder und sprach ihn an, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 22-Jährige ergriff sofort die Flucht, wurde aber vom 29-Jährigen verfolgt. Die über Handy zur Hilfe gerufene Polizei stellte den Verdächtigen schließlich im Bahnhof Hammerbrook und nahm ihn vorläufig fest. Der Mann bestritt, an der Tat beteiligt gewesen zu sein.