HSV Hamburg rückt nach Sieg gegen Gummersbach auf Rang drei vor

Der HSV Hamburg bleibt Bundesliga- Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt und Titelverteidiger THW Kiel auf den Fersen. Mit 33:29 (16:11) gewannen die Norddeutschen unter den Augen von Bundestrainer Heiner Brand das Verfolger-Duell gegen den VfL Gummersbach und schoben sich damit auf den dritten Tabellenplatz vor. Beste Werfer bei den Gastgebern waren Matthias Flohr und Kyung-Shin Yoon mit jeweils sechs Toren. Bei Gummersbach war der frühere Hamburger Roman Pungartnik (7) erfolgreichster Schütze.