Schüsse in Rahlstedt - 30-Jähriger vorläufig festgenommen

Einen schießwütigen 30-Jährigen hat die Polizei in Rahlstedt festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, in der Nacht zum Dienstag die Reifen zweier Autos angezündet und mit einer Pistole auf Autos und Geschäfte geschossen zu haben, teilte die Polizei mit. Ein Anwohner hatte die Polizei alarmiert, nachdem er brennende Reifen gesehen hatte. Außerdem sah er zwei Männer auf Fahrrädern flüchten. Zivile Beamte stießen am Tatort auf den Verdächtigten, der auf die Scheiben geparkter Fahrzeuge schoss. Nach einer Verfolgung konnte seine Waffe sichergestellt werden. Der 30-Jährige ist bereits vorbestraft.