Schweinetransporter auf Landstraße umgekippt - 18 Tiere tot

Ein Lastwagen mit 100 Schweinen ist am Montagmorgen von einer Landstraße im Kreis Segeberg abgekommen und umgekippt. Sechs Tiere wurden bei dem Unfall getötet, zwölf weitere mussten am Unfallort bei Wulfsfelde notgeschlachtet werden, berichtete die Polizei in Bad Segeberg. Gegen 07.20 Uhr waren sich der Transporter und ein mit Grundschülern besetzter Schulbus in einer scharfen Kurve begegnet. Beide Fahrzeuge kamen gerade noch aneinander vorbei, anschließend geriet aber der Tiertransporter mit Anhänger ins Schlingern und verunglückte. Der Lastwagenfahrer kam verletzt in ein Krankenhaus. Helfer von mehreren Feuerwehren aus dem östlichen Kreis Segeberg und Landwirte halfen, die Schweine aus dem verunglückten Gespann zu befreien und in andere Fahrzeuge umzuladen.