Feuerwehr verhindert Überflutung von Uetersens Innenstadt

Feuerwehr und Technisches Hilfswerk haben mit einem Großeinsatz in Uetersen (Kreis Pinneberg) die Innenstadt vor einer Überflutung bewahrt. Die letzten der rund 100 Helfer rollten am Montagvormittag ihre Schläuche ein, sagte Michael Bunk vom Kreisfeuerwehrverband. Nach heftigen Regenfällen am Sonnabend drohte Wasser aus einer Senke in das tief liegende Stadtzentrum zu fließen. „Wir haben großen Schaden verhindert“, sagte Bunk. Zeitweise wurden eine Million Liter Wasser pro Stunde in das Flüsschen Pinnau gepumpt. Überschwemmungen hatte es auch in Hamburg, Bad Segeberg und Kellinghusen (Kreis Steinburg) gegeben.