Schulschiff "Brasil" auf Stippvisite im Hamburger Hafen

Das brasilianische Schulschiff „Brasil“ mit rund 190 Kadetten und 30 Mann Stammbesatzung an Bord hat heute zu einer viertägigen Stippvisite im Hamburger Hafen angelegt. Vor der Hansestadt hatte das 130,25 Meter lange und 13,52 Meter breite Schiff in St. Petersburg Station gemacht, sagte ein brasilianischer Marinesprecher nach dem Anlegemanöver. Interessierte „Seeleute“ können die 1981 in Rio de Janeiro gebaute „Brasil“ Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr besichtigen. Das Schulschiff wird im Dezember 2007 in Brasilien zurück erwartet und bis dahin noch Häfen im Mittelmeer wie Marseille besuchen.