Von Warhol bis Richter: Zehn Jahre Galerie der Gegenwart

Mit der Sonderausstellung „Weltempfänger“ feiert die Hamburger Kunsthalle das zehnjährige Bestehen ihrer Galerie der Gegenwart. In Oswald Ungers weißem Kubus, der längst zu einem Markenzeichen der Hansestadt geworden ist, sind vom 2. Oktober an bis zum 6. April rund 500 zeitgenössische Kunstwerke zu sehen - von Andy Warhol über Joseph Beuys bis Gerhard Richter. „Während zur Eröffnungsschau 1997 noch überwiegend Leihgaben zu sehen waren, von denen manche Hamburg längst wieder verlassen haben, präsentieren wir heute ausschließlich Werke aus den eigenen Beständen“, sagte der Leiter der Galerie, Christoph Heinrich.