Tarifverhandlungen für Versicherungen beginnen in Hamburg

Die Tarifverhandlungen für die rund 220 000 Beschäftigten in der deutschen Versicherungswirtschaft haben heute in Hamburg begonnen. Die Gewerkschaft ver.di geht mit einer Forderung von 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt in die Verhandlungen. „Aufgrund der hervorragenden wirtschaftlichen Situation der Versicherungswirtschaft erwarten die Beschäftigten eine deutliche Gehaltserhöhung“, sagte ver.di-Verhandlungsführer Uwe Foullong. Die Arbeitgeber wiesen die Forderung zurück. Sie wollen in den Verhandlungen durchsetzen, dass Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld zum Teil von der Leistung des Mitarbeiters abhängen.