54 Millionen Euro mehr für Kinderbetreuung in Hamburg

Hamburg braucht deutlich mehr Geld für Kinderbetreuung und Erziehungshilfen als im Haushalt veranschlagt. Der CDU-Senat hat daher heute eine Nachforderung von rund 54 Millionen Euro für das laufende Jahr und von 56 Millionen Euro für 2008 an die Bürgerschaft beschlossen. Der Mehrbedarf wird nach den Worten von Sozialsenatorin Birgit Schnieber-Jastram (CDU) unter anderem durch sinkende Kosten für Asylbewerber gedeckt. Dazu kommen Haushaltsumschichtungen.