Nach Großbrand eines Gewürzlagers Feuerwehr weiter im Einsatz

Zwei Tage nach Ausbruch eines Großbrandes in einem Gewürzlager in Hamburg-Billbrook ist die Feuerwehr weiterhin im Einsatz. Zehn Mann seien auch am Donnerstagmorgen noch zur Bewachung und für letzte Nachlöscharbeiten am Ort, sagte ein Feuerwehrsprecher. Derzeit würden Teile des Gebäudes abgerissen. Beim Entsorgen der in der abgebrannten Halle gelagerten Waren wie Tee und Gewürze könnten erneut Glutnester aufflammen. Am Vormittag soll die Lage nach Angaben des Sprechers neu bewertet werden. Das Gebäude war am Dienstagmorgen aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Es entstand ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe.