Weitere Schäden bei Arbeiten im Akw Krümmel festgestellt

Bei Revisionsarbeiten im Atomkraftwerk Krümmel haben Spezialisten weitere Schäden festgestellt. Techniker entdeckten Risse innerhalb einer Armatur des Reaktorwasser- Reinigungssystems, teilte der Betreiber des Kraftwerks in Geesthacht, Vattenfall Europe, am Donnerstag mit. Nachdem an Absaugleitungen Risse festgestellt worden waren, wurden die Untersuchungen auf Armaturen ausgeweitet. Das Unternehmen teilte den Schaden der Aufsichtsbehörde in Kiel als meldepflichtiges Ereignis mit. Außerdem muss ein 90 Tonnen schwerer Transformator beim Hersteller in Dortmund auf Fehler untersucht werden.