Cannabis-Plantage vermittelt - Bewährungsstrafe für Niederländer

Drei Jahre nach der Entdeckung einer großen Cannabis-Plantage in einem Hamburger Gärtnereibetrieb hat das Landgericht der Hansestadt einen Niederländer am Donnerstag wegen Rauschgifthandels zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der 61-jährige Blumenzwiebelhändler hatte eingeräumt, dass die Einrichtung der Plantage mit fast 7500 Pflanzen durch seine Vermittlung zustande gekommen war. Er hatte den Kontakt zwischen einem Landsmann und dem Betreiber der Gärtnerei hergestellt, die beide in Geldnot waren und auf ein einträgliches Geschäft hofften. Die Polizei entdeckte die Plantage aber noch vor der Ernte.