Tiefensee informiert sich über Elbvertiefung

Die möglichen Auswirkungen der Elbvertiefung stehen am Dienstag im Mittelpunkt eines Besuches von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) in Otterndorf (Niedersachsen). Während einer Deichbegehung will er sich über den Hochwasserschutz an der Elbmündung informieren. Nach Ansicht des dortigen Deichverbandes sind bereits durch die bisherige Vertiefung des Elbfahrwassers schwere Schäden am Deichvorland entstanden. Hamburg fordert die Elbvertiefung, damit der dortige Hafen auch für große Containerschiffe uneingeschränkt erreichbar wird.