HSH Nordbank sieht keine allgemeine Bankenkrise

Die HSH Nordbank, die Landesbank der Bundesländer Hamburg und Schleswig Holstein, sieht sich von den Erschütterungen auf den Finanzmärkten nur wenig berührt. Zwar sei auch sein Institut indirekt auf den nordamerikanischen Immobilienmärkten engagiert, aber in gewerblichen Projektfinanzierungen, sagte Bankchef Hans Berger am Donnerstag in Hamburg. Es gebe allerdings fremdgemanagte Investments von 300 Millionen Euro, bei denen sich die Bank nicht ganz so komfortabel fühle. Für die Risiken aus diesen Geschäften wurden 50 Millionen Euro zurückgelegt. Generell sehe er keine allgemeine Bankenkrise, sagte Berger, sondern einen Liquiditätsengpass.