Sturmflutsaison - Probeheulen steht bevor

Am kommenden Donnerstag, 23. August 2007, werden von 10.15 Uhr bis 10.20 Uhr in den tiefer liegenden Gebieten im Tidegebiet der Elbe die Sturmflutsirenen zu hören sein. Innen-Staatsrat Christoph Ahlhaus, Leiter der Katastrophenabwehr in Hamburg, erläutert die Gründe: „Es handelt sich hierbei um den jährlichen Probebetrieb, es besteht also für die Anwohner kein Grund zur Unruhe.“ Im Ernstfall solle das Sirenensignal, ein einminütiger Heulton, die Bevölkerung dazu auffordern, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen der regionalen Hörfunksender zu achten. Staatsrat Ahlhaus: „Der Probebetrieb dient neben einer Überprüfung der Anlagen auch dazu, das Sirenensignal bei der Bevölkerung in Erinnerung zu rufen und auf den Beginn der Sturmflutsaison hinzuweisen.“