Strampeln für Unicef: Postbote radelt durch Deutschland

Auf seiner Benefiz-Radtour von München nach Hamburg hat der Postbote Richard Neugebauer am Dienstag in Nürnberg einen Zwischenstopp eingelegt. Der 55-jährige Extremsportler aus Ingolstadt sammelt auf der mehr als 1 200 Kilometer langen Strecke Geld für die Kinderhilfsorganisation Unicef. Neugebauers Arbeitgeber, die Deutsche Post, spendet pro gefahrenen Kilometer 10 Euro. Wo immer er anhalte, könnten Passanten Geld in seine Spendenbox am Fahrrad stecken, sagte der Postbote. Neugebauer tritt bei der Aktion in die Pedale seines Dienstfahrrads. Die Tour endet am Freitag in Hamburg.