Zuwachs an Wohnungen im Norden vor allem im Hamburger Speckgürtel

Neue Wohnungen in Schleswig-Holstein werden vor allem im Hamburger Umland und in Nordfriesland gebaut. Der Wohnungsbestand wuchs 2006 in Stormarn um 1,3 Prozent, in den Kreisen Segeberg und Nordfriesland waren es je knapp ein Prozent, teilte das Statistikamt Nord am Montag mit. Die Landeshauptstadt Kiel erreichte dagegen mit einem Plus von 0,2 Prozent nur einen geringen Zugewinn. Insgesamt gab es Ende 2006 in Schleswig-Holstein knapp 1,4 Millionen Wohnungen. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 0,7 Prozent. Eine Wohnung in Schleswig-Holstein ist im Schnitt 87,2 Quadratmeter groß.