Austausch von defektem Brennelement in Brunsbüttel abgeschlossen

Atomkraftwerk Brunsbüttel ist am Wochenende ein defektes Brennelement ausgewechselt worden. Das teilte Betreiber Vattenfall am Montag mit. Weiterhin sei inzwischen ermittelt, warum bei der Schnellabschaltung am 28. Juni einer der 129 Steuerstäbe langsamer eingefahren sei als vorgesehen. Nach Angaben von Vattenfall waren Fremdkörper in einem Ventil der Grund dafür. Ein Termin, wann das Kraftwerk wieder ans Netz gehen kann, steht noch nicht fest. Derzeit wird die Untersuchung von Dübeln ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Analyse soll noch in dieser Woche mit der Aufsichtsbehörde diskutiert werden, teilte Vattenfall mit.