Wohngemeinschaften für Demenzkranke - Betreuung rund um die Uhr

Demenzkranke Senioren in Hamburg können jetzt auch in betreuten Wohngemeinschaften leben. „Für pflegebedürftige, an Demenz erkrankte Menschen ist die Versorgung zu Hause trotz liebevoller Angehöriger auf Dauer oftmals nicht zu bewerkstelligen“, sagte Sozialsenatorin Birgit Schnieber-Jastram am Dienstag. Darum unterstütze Hamburg die Gründung derartiger Wohngemeinschaften. Hier werden Demenzkranke rund um die Uhr betreut - unter Einbeziehung der Angehörigen. Nach Angaben der Behörde gibt es in der Hansestadt derzeit rund 23 000 Demenzkranke. Für sie gibt es fünf Wohngemeinschaften für jeweils acht Alte, drei weitere sind geplant.