Elbvertiefung - Ton zwischen Senat und Umweltschützern schärfer

Der Ton zwischen dem Hamburger Senat und Naturschutzverbänden wird im Streit über die geplante Elbvertiefung rauer. Nach einem Besuch von Wirtschaftssenator Gunnar Uldall (CDU) im Naturschutzgebiet Schwarztonnensand, einer Elbinsel unterhalb von Stadersand, drohte der BUND am Dienstag mit einer Strafanzeige wegen unerlaubten Eindringens in geschützte Gebiete. Die Wirtschaftsbehörde wies die Vorwürfe als „haltlos“ zurück. Der Besuch auf der Insel nahe Drochtersen sei durch das Naturschutzamt des Landkreises Stade genehmigt, sagte Behördensprecher Peter Kleinort.