Einzelhandel setzt Streiks fort - Demonstration in Hamburg

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat ihre Streiks im Hamburger Einzelhandel am Montag fortgesetzt. Beschäftigte von sechs Baumärkten legten erstmals die Arbeit nieder. Sie schlossen sich Mitarbeitern von 34 Lebensmittel-Filialen an. Damit seien rund 400 Beschäftigte im Ausstand, teilte ver.di mit. Am Vormittag (11 Uhr) wollen die Streikenden mit einem Demonstrationszug von ihrem Versammlungslokal am Besenbinderhof durch die Mönckebergstraße gehen. Die Beschäftigten wehren sich in der laufenden Tarifrunde vor allem gegen eine von den Arbeitgebern geplante Streichung der Spät- und Nachtzuschläge.