Affentheater hinter Glas - Hagenbecks Krallenaffen in neuem Zuhause

Sie sind zwar viel kleiner als ihre Artgenossen im Orang-Utan-Haus - haben beim Spektakel aber die Nase vorn: Die sieben Krallenaffen im Hamburger Tierpark Hagenbeck führen in ihrer neu bezogenen Behausung ein munteres Familienleben - an dem Besucher nur durch eine Glasscheibe getrennt teilhaben können. In den vergangenen beiden Jahren mussten die Kaiserschnurrbart-Tamarine wegen Platzmangels hinter den Kulissen des Zoos leben, berichtete ein Tierpfleger beim Fototermin am Donnerstag. Um sie wieder zeigen zu können, haben Tierpark-Mitarbeiter für die bärtigen Affen das historische Gehege der Hutaffen aus dem Jahr 1908 hergerichtet.