Tanker rammt Kaimauer - Keine Verletzten

Im Hamburger Hafen hat ein 87 Meter langes Tankschiff am Montagabend die Kaimauer gerammt. Verletzt wurde niemand. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die Außenhaut des Tankers eingedrückt, der Rumpf blieb dicht. Die Ursache des Unfalls bei schlechtem Wetter ist noch unbekannt. Das Schiff war aus Frankreich gekommen und mit rund 2000 Tonnen Paraffin beladen. Bei dem Aufprall wurde die Kaimauer im Steinwerder Hafen beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf mehr als 100 000 Euro.