Beust: Heute würde ich die HEW nicht mehr verkaufen"

„Heute würde ich die HEW nicht mehr verkaufen“, sagte von Beust nach einer Meldung der „Bild“-Zeitung. Hamburg hatte die HEW in mehreren Schritten von 1999 bis 2002 verkauft, zunächst unter der Regie eines SPD-geführten Senates. Beim Verkauf des letzten Anteiles war von Beust aber schon Regierungschef. Der CDU-Politiker beklagt nun, dass die Stadt keinen Einfluss mehr auf die Strompreise und die Investitionen des Unternehmens habe.