Stundenlange Verfolgungsjagd endet in Hamburg

Nach einer stundenlangen Verfolgungsjagd über mehrere Autobahnen ist ein 46 Jahre alter Mann aus Bielefeld in Hamburg festgenommen worden. Zunächst raste er mit 200 Kilometern pro Stunde über die Standspur der Autobahn in Bad Eilsen (Niedersachsen), wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei Lüneburg nahmen Beamte die Verfolgung auf, brachen diese aber ab, weil es zu gefährlich war. In Hamburg fuhr der 46-Jährige von der Autobahn ab. Dort raste er auf einen Verkehrspolizisten zu, der sich nur mit einem Sprung zur Seite retten konnte. Im Hamburger Hafen konnte ihn die Polizei schließlich stoppen. Warum er stundenlang flüchtete, war zunächst unklar.