Forscher entfernen Erbgut des Aids-Erregers aus infizierten Zellen

Forschern aus Hamburg und Dresden ist es im Labor gelungen, die Gene des Aidsvirus wieder aus menschlichen Zellen herauszuschneiden. Dazu haben sie ein spezielles Enzym entwickelt, berichten die Wissenschaftler im Journal „Science“ (Bd. 316, S. 1912). „Die infizierte Zelle wird geheilt“, sagte Prof. Joachim Hauber vom Hamburger Heinrich Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie. Seinen Angaben zufolge besteht die vorsichtige Hoffnung, eine neue Therapie für HIV- infizierte Menschen zu entwickeln.