HWWI erhöht Wachstums-Prognose

Das Hamburgische Weltwirtschafts-Institut (HWWI) erwartet bis Ende kommenden Jahres einen ungebremsten Aufschwung in Deutschland und hat seine Prognosen erhöht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde 2007 um 2,8 Prozent und 2008 um 2,5 Prozent wachsen, teilte das Institut am Donnerstag in Hamburg mit. Im April hatte es noch Wachstumsraten von 2,3 Prozent beziehungsweise 2,4 Prozent ermittelt. Die Entwicklung werde sich auch auf den Arbeitsmarkt auswirken: Bei der Zahl der Erwerbstätigen prognostiziert das HWWI erneut einen Zuwachs von 500 000 (2007) und für 2008 einen leicht höheren Anstieg als bisher mit 300 000 Beschäftigten.