Aufräumarbeiten nach Unwetter in Pinneberg

Nach dem schweren Unwetter am Mittwochabend haben in Pinneberg die Aufräumarbeiten begonnen. „Das war schon heftig, zahlreiche Keller standen unter Wasser und mehrere Bäume sind umgeknickt“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag. Insgesamt mussten die Rettungskräfte bis 23.00 Uhr zu 95 Einsätzen ausrücken. Eine Frau sei leicht verletzt worden. Das Wasser lief unter anderem in zahlreiche Geschäfte einer Einkaufsstraße und den Fahrstuhlschacht in einem Seniorenheim. In Hamburg richtete das Unwetter nach Angaben der Feuerwehr keine schweren Schäden an. Im Stadtteil Rahlstedt beschädigte ein Blitz ein Haus.