Mehrere Brände beschäftigen Polizei und Feuerwehr

Mehrere kleinere Brände in Hamburg-Rahlstedt haben in der Nacht zum Montag die Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Die Beamten gehen nach Angaben vom Morgen davon aus, dass Brandstifter dafür verantwortlich seien. Dabei sei aber nur geringer Sachschaden entstanden. Laut Feuerwehr hatten zunächst kurz nach Mitternacht zwei Autos gebrannt. Die Flammen konnten aber von Polizisten schnell gelöscht werden. Wenig später zerstörte ein Feuer ein etwa 50 Quadratmeter großes Reifenlager einer Autowerkstatt. Anschließend standen in der Nähe ein Auto und ein Müllcontainer in Flammen. Die Polizei konnte noch keine Einzelheiten mitteilen.