Erstes deutsch-russisches Jugendparlament im Rathaus

Rund 50 Jugendliche aus Deutschland und Russland treffen sich an diesem Dienstag zum ersten gemeinsamen Jugendparlament in Hamburg. Sie wollen im Rathaus Ideen für das Einbeziehen Jugendlicher in die städtepartnerschaftliche Arbeit entwickeln. Ergebnisse wollen die Jugendlichen aus Hamburg, Emden, Bielefeld, Hagen, Osnabrück, Neuss und Pinneberg sowie aus St. Petersburg, Moskau, Perm, Twer, Pskow und Nowgorod am Freitag vorlegen. Die Stiftung „Deutsch-Russischer Jugendaustausch“ veranstaltet das Treffen aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Partnerschaft Hamburg - St. Petersburg.