Schule: Jedes dritte Kind braucht Nachhilfe

Fast jedes dritte Hamburger Kind ist einer Studie zufolge auf Nachhilfe angewiesen. Das geht nach einem Bericht der Zeitung "Die Welt" (Sonnabend) aus der Schulleistungsuntersuchung Kess.7 hervor. Demnach bekommen in der Hansestadt 32,4 Prozent der Schüler schon in der fünften oder sechsten Klasse Nachhilfe, um in der Schule mithalten zu können. Diese Unterstützung sei an Haupt- und Realschulen weiter verbreitet als an Gymnasien. Familien mit niedrigem und mittleren Einkommen seien stärker betroffen als sozial bessergestellte Elternhäuser. Schüler in Ganztagsschulen erhalten häufiger Nachhilfe als Schüler in herkömmlichen Halbtagsschulen.