100 Menschen demonstrieren im Vorfeld des ASEM-Treffens

Etwa 100 Menschen haben am Sonntagabend in Hamburg ohne große Zwischenfälle gegen das Treffen der Außenminister aus der EU und Asien (ASEM) am Montag demonstriert. Die Polizei löste den nicht angemeldeten Aufmarsch auf, sagte ein Polizeisprecher. In Altona und St. Pauli demonstrierten einige Menschen auf der Straße. Einige hatten Stöcke dabei und zogen Bauteile und Absperrungen auf die Fahrbahn. 25 Vermummte hätten den Verkehr auf der Elbchaussee blockiert, hieß es. Die Polizei nahm 53 Beteiligte in Gewahrsam, drei wurden vorübergehend festgenommen. Für Montag rechnete die Polizei mit 5000 Demonstranten und möglicherweise gewalttätigen Protesten.