Noch keine Spur nach Brandstiftung in Hamburger Kaufhaus

Nach den zwei Bränden in einem Hamburger Kaufhaus hat die Polizei noch keine Spur von möglichen Tätern. „Wir gehen derzeit von Brandstiftung aus“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Es gebe aber keine Hinweise auf politische Hintergründe. Angesichts des ASEM-Treffens in Hamburg und des anstehenden G8- Gipfels in Heiligendamm war es in der Hansestadt in den vergangenen Wochen vermehrt zu Krawallen und Brandanschlägen auf Autos gekommen. In dem Kaufhaus hatte es am Dienstag in der vierten und sechsten Etage gebrannt. Es gab keine Verletzten. Das Haus musste geräumt und für drei Stunden gesperrt werden. Die Schadenshöhe ist noch unklar.