Innensenator Nagel: Keine Festnahmen, aber Ermittlungserfolg

Rund 18 Monate nach Beginn der Anschlagsserie auf Autos und Häuser durch mutmaßliche G8-Gegner sieht Hamburgs Innensenator Udo Nagel (parteilos) die Ermittlungen auf einem guten Weg. „Es hat noch keine Festnahmen gegeben. Das stimmt“, sagte Nagel am Dienstag in Hamburg. Die Bundesanwaltschaft habe aber in den vergangenen Tagen rund 40 Objekte - darunter auch die „Rote Flora“ - durchsucht. „Das sehe ich sehr wohl als Ermittlungserfolg.“ Derzeit werde das bei der Razzia beschlagnahmte Material ausgewertet, „um am Schluss dann eventuell zu Festnahmen und im weiteren auch zu Anklagen zu kommen“.