Erste Tarifrunde für 56 000 Beschäftigte des Einzelhandels

Für die rund 56 000 Beschäftigten des Hamburger Einzelhandels verhandeln Gewerkschaft und Arbeitgeber heute über Gehaltserhöhungen und Zusatzleistungen. ver.di fordert in der diesjährigen Tarifrunde 5,0 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 100 Euro im Monat. Außerdem setzen sich die Arbeitnehmervertreter angesichts der gesetzlich freigegebenen Ladenöffnungszeiten für Zeitzuschläge und verlässlich planbare Arbeitszeiten ein. Die Arbeitgeber hatten den Manteltarifvertrag gekündigt. Sie wollen auf Zuschläge verzichten. Es gilt als unwahrscheinlich, dass sie heute ein Tarifangebot machen werden.