Bürgerschaft: Kontroverse um Bildungssparen

Staatliche Anreize für Bildungssparen schaffen - dafür setzte sich der CDU-Hochschulexperte Wolfgang Beuß gestern in der Bürgerschaft ein. Laut Beuß findet dieses Projekt auch die Unterstützung des ehemaligen Uni-Präsidenten Jürgen Lüthje. Barbara Brüning (SPD): "Im Wesentlichen ist es Aufgabe des Staates, Bildung und Ausbildung zu finanzieren." Für die GAL, die sich enthielt, bezeichnete Heike Opitz den Antrag als "Nebelkerze".