Telekom-Mitarbeiter demonstrieren gegen geplante Ausgliederungen

Rund 1000 Mitarbeiter der Deutschen Telekom wollen am Donnerstag in Hamburg gegen die geplante Ausgliederung von rund 50 000 Beschäftigten des Konzerns demonstrieren. Dazu werde eine geplante Betriebsversammlung der Telekom-Kundenniederlassung Nord gegen Mittag unterbrochen, teilte die Gewerkschaft ver.di mit. Zudem werden bundesweit die Ergebnisse der Urabstimmungen bei Telekom- Beschäftigten bekannt gemacht. Falls die notwendige Mehrheit von 75 Prozent der Stimmen erreicht werden sollte, könnte es auch in Hamburg und Schleswig-Holstein ab Freitag zu Streiks bei der Telekom kommen.