Harburg: Spielhallenraub in "XY ungelöst"

Nach 17 Jahren steht die Polizei Hamburg jetzt womöglich kurz davor, einen Spielhallenraub in Harburg aufzuklären - anhand von DNA-Spuren. In der Nacht zum 15. November 1990 wurde die damals 55 Jahre alte Inhaberin der Spielhalle, Käthe H., von einem oder mehreren Unbekannten durch Messerstiche getötet. Es war bereits der 83. Überfall auf eine Spielhalle in dem Jahr. Der Schlüssel zur Aufklärung liegt vermutlich beim letzten Besucher der Spielhalle, der an diesem Abend viel Geld verlor. Der Fall wird am Donnerstag in der 400. Jubiläumssendung von "Aktenzeichen XY . . . ungelöst" (ZDF, 20.15 Uhr) vorgestellt.