Ruhige Nacht für Hamburgs Polizei - Eine Festnahme

Eine vergleichsweise ruhige Nacht zum 1. Mai hat Hamburgs Polizei erlebt. Lediglich im Schanzenviertel hätten sich rund 50 Menschen vorübergehend an Auseinandersetzungen beteiligt, berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag. Vereinzelt habe es Flaschen- und Steinwürfe gegeben. Ein Randalierer sei festgenommen worden, zwei weitere seien in Gewahrsam genommen worden. Gegen 04.30 Uhr sei es wieder ruhig gewesen. „Alles relativ moderat“, bilanzierte der Sprecher.